Pressemitteilung

Positiver Trend für die Brauwirtschaft:

Deutsches Bier im Ausland immer beliebter

 

Berlin, 19. Dezember 2013. Das aktuelle Exportklima-Barometer der Ernährungswirtschaft hat zum Jahresende 2013 einen Spitzenwert für die deutschen Brauereien ermittelt. Was die Erwartungen an das Exportgeschäft und die Marktsituation  betrifft, schneidet die Brauwirtschaft besonders gut ab: Im Vergleich zu anderen Branchen zeigt sich, dass die Erwartung an die Entwicklung ausländischer Absatzmärkte in der deutschen Brauwirtschaft mit einem Plus von 20,4 Prozent am positivsten ist. Die Brauereien liegen damit noch deutlich vor den Herstellern von Süßwaren (+13,7%) und Backwaren (+7,9%), die ebenfalls hohe Erwartungen in die Entwicklung ihrer Exporte setzen. Für das jüngste Exportbarometer des Bundesverbandes der Ernährungsindustrie (BVE) waren 400 Geschäftsführer und Exportleiter aus verschiedenen Branchen befragt worden.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB), Holger Eichele, spricht von einem positiven Signal: „Die aktuellen Zahlen bestätigen den Aufwärtstrend. Deutsches Bier ist qualitativ hochwertig und genussvoll und deshalb auf der ganzen Welt beliebt. Die deutschen Brauereien verstehen es, durch ihre starken Marken zu überzeugen. So ist es gelungen, bestehende Auslandsmärkte auszubauen und neue Märkte zu erschließen“, sagte Eichele am Donnerstag in Berlin.

Der Exportanteil bei deutschen Bieren war bereits 2012 mit über 16 Prozent doppelt so hoch wie der AnteiI importierter ausländischer Biere, der rund acht Prozent ausmachte. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren von deutschen Unternehmen im vergangenen Jahr rund 1,6 Milliarden Liter Bier im Wert von insgesamt 1,1 Milliarden Euro exportiert worden. Davon nahmen die EU-Partner Italien (20,5 Prozent), Frankreich (12,8 %) und die Niederlande (11,2 %) zusammen 696 Millionen Liter Bier (entspricht 44,4 %) ab. Auf Platz 4 lagen die USA mit einer Einfuhr von 138 Millionen Liter Bier „made in Germany“. Nach vorläufigen Branchenschätzungen könnte im Jahr 2013 erstmals China die USA als wichtigstes deutsches Exportland für Bier außerhalb der EU ablösen. Die schon in den Vorjahren dynamisch gewachsenen Ausfuhren aus Deutschland in die Volksrepublik – der weltgrößte Biermarkt, auf den ein Viertel des globalen Konsums entfällt – dürften sich 2013 nach Schätzungen nochmals um mehr als 50 Prozent erhöhen.   

Weitere Daten über die deutsche Brauwirtschaft:

www.brauer-bund.de/index.php?id=56

Weitere Informationen zum Exportbarometer:

www.bve-online.de/presse/pressemitteilungen/pm-20131212-exportbarometer-dez2013

2011 Zeichen Ÿ 292 Wörter

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
PM - Deutsches Bier im Ausland immer beliebter (PDF, 78 KB)


© 2009 Deutscher Brauer-Bund e.V.  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  ·  info(at)brauer-bund.de